“The Fourth Monkey” – Rezension von Natalie

Written By: Redaktion - Feb• 24•18

“Bevor ich mich an dieses Buch traute, hat es eine Weile gedauert. Es stand zwar recht schnell auf meiner Wunschliste, doch traute ich den Lobeshymnen nicht ganz. Aber lesen wollte ich es auf jeden Fall, und mehr als dass es mir so gar nicht gefällt, konnte ja nicht passieren”, schreibt Natalie von mem-o-ries.de in ihrer Rezension zu “The Fourth Monkey”. Wie sie das Buch dann schlussendlich fand, lesen Sie in der Februar-Ausgabe auf Seite 44.

Darum geht’s in diesem Thriller:
5 Jahre, unzählige Opfer und ein Serienkiller, der auch nach seinem Tod nicht ruht …
Tue nichts Böses, sonst wird er dich bestrafen. Zuerst wird er einen Menschen entführen, den du liebst. Dann wird er dir ein Ohr des Opfers in einem weißen Geschenkkarton schicken. Daraufhin ein Auge, dann die Zunge. Du kannst versuchen, ihn zu stoppen, aber du wirst es nicht schaffen. Denn er ist der Four Monkey Killer, und er kennt kein Erbarmen. Du kannst nur hoffen, dass er nicht weiß, wer du bist, und dass er es nie erfährt …

Wussten Sie, dass Stephen King J. D. Barker erlaubt hat, eine Figur aus dessen Roman “In einer kleinen Stadt” für sein Buch auszuleihen?

Autor
J.D. Barker hat bereits einen preisgekrönten Roman veröffentlicht, für den er hoch gelobt wurde. “The Fourth Monkey” ist sein erster Thriller und der Beginn einer Serie um Detective Sam Porter. Barker lebt in Englewood, Florida, und in Pittsburgh, Pennsylvania.

The Fourth Monkey – Geboren, um zu töten
Autor: J.D. Barker
544 Seiten, Broschur
Blanvalet
Euro 14,99 (D)
Euro 15,50 (A)
sFr 20,50 (UVP)
ISBN 978-3-7645-0624-7

You can follow any responses to this entry through the RSS 2.0 feed. Both comments and pings are currently closed.