Rezension zu „Die Schönheitskönigin von Jerusalem“

Written By: Redaktion - Jul• 21•16

Yishai-Levi_Schoenheits_U1.indd„Ein Roman für alle Fans von Familiensagas – hier kommt man auf seine Kosten!“ Was Rezensentin Gesa Füßle außerdem zu dem Roman von Sarit Yishai-Levi zu sagen hat, lesen Sie auf Seite 19 unserer Juni/Juli-Ausgabe.

Und darum geht’s in diesem Buch:
Strahlend, lebenslustig und wunderschön ist Luna Ermoza mit den grünen Augen. Doch ihre Ehe ist ein Desaster hinter perfekter Fassade, und für ihre Tochter Gabriela kann sie keinerlei Zärtlichkeit empfinden – wie einst ihre Mutter Rosa für sie. Denn während das Delikatessengeschäft Rafael Ermoza & Söhne im Jerusalemer Machane-Jehuda-Markt floriert, scheint auf den Frauen der Familie ein Fluch zu lasten, der ihnen das Glück in der Liebe verwehrt und sie verbittern lässt.

Meisterlich verwebt Sarit Yishai-Levi das Schicksal vierer Generationen der sephardischen Familie mit den bewegtesten Jahrzehnten israelischer Geschichte.

Autorin Sarit Yishai-Levi, geboren 1947 in Jerusalem in eine seit Generationen dort ansässige sephardische Familie, war als Schauspielerin, Journalistin, Korrespondentin und Moderatorin tätig. Nach vier Sachbüchern eroberte sie mit ihrem ersten Roman „Die Schönheitskönigin von Jerusalem“ die israelischen Bestsellerlisten.

Die Schönheitskönigin von Jerusalem
Autorin: Sarit Yishai-Levi
618 Seiten, gebunden
Aufbau Verlag
Euro 22,95 (D)
ISBN 978-3-351-03631-7

You can follow any responses to this entry through the RSS 2.0 feed. Both comments and pings are currently closed.