Rezension zu „In der Nacht“

Written By: Redaktion - Mrz• 21•14

indernachtEndlich ist es wieder Freitag! Fehlt Ihnen da noch eine spannende Lektüre fürs Wochenende? Dann wäre dieser Thriller von Dennis Lehane vielleicht was für Sie. Lesen Sie die Rezension zu „In der Nacht“ – und dann schnell zur nächsten Buchhandlung rennen!

Was für ein Buch. Ich bin wahrlich keine Freundin von Gewalt – wenn im Fernsehen das Blut fließt, schaue ich fort. Beim Lesen ist das schwieriger. Natürlich könnte man das Buch dauerhaft aus der Hand legen, aber was macht man, wenn es so spannend ist, dass man es einfach lesen muss? Aufgrund der noch verbleibenden Seiten war ich mir immer einigermaßen sicher, dass der Protagonist Joe noch eine Weile überleben wird, doch die Schmerzen fühlte ich deutlich mit. Die Gangster verstehen es, ihre Ritualmorde fantasievoll zu gestalten, um maximale Abschreckung zu erreichen. (…)

Die ganze Rezension von Gesa Füßle finden Sie auf Seite 53 der März-Ausgabe.

Zusammenfassung der Handlung:
Und plötzlich kam ihm der Gedanke, dass alles Bemerkenswerte in seinem Leben – im positiven wie im negativen Sinne – seinen Anfang an jenem Morgen genommen hatte, als er das erste Mal mit Emma Gould zusammentraf. Und von diesem Moment an, bis sich Joe Coughlin auf einem Schiff im Golf von Mexiko wiederfindet, die Füße in einem Zementblock, wird alles, was er tut, für Emma sein. Aus dem Boston der 20er-Jahre, aus einem Wirbel von Liebe und Gewalt, Hass und Rache führt Joes Weg in den Süden Amerikas und bis nach Kuba.

Er wird vom kleinen Handlanger zum mächtigsten Rum-Schmuggler seiner Zeit – doch was ihn umtreibt, ist nicht nur die zweifelhafte Berühmtheit eines Gesetzlosen, das schnelle Geld und das Leben in der Nacht. Es sind Emma Goulds Dezemberaugen, die ein kaltes Feuer in ihm entfacht haben.

Autor
Dennis Lehane, irischer Abstammung, geboren 1966 in Dorchester, Massachusetts, arbeitete als therapeutischer Berater für geistig behinderte und sexuell missbrauchte Kinder, als Kellner, Limousinenchauffeur, Parkplatzwächter, in Buchläden und als Erntehelfer, bevor er Creative Writing an der Florida International University studierte. Er bedauert, dass er nie die Gelegenheit bekam, Barkeeper zu sein. Sein erster Roman entstand 1990 noch auf dem College und wurde 1994 unter dem Titel „A Drink Before The War“ veröffentlicht. Er ist der Auftakt der Serie um das Bostoner Ermittlerduo Patrick Kenzie und Angela Gennaro. Dennis Lehane lebt mit seiner Frau und seinen beiden Kindern in Los Angeles und Boston.

In der Nacht
Autor: Dennis Lehane
592 Seiten, gebunden
Diogenes
Euro 22,90 (D)
Euro 23,60 (A)
sFr 32,90 (UVP)
ISBN 978-3-257-06872-6

You can follow any responses to this entry through the RSS 2.0 feed. You can leave a response, or trackback from your own site.

Schreibe einen Kommentar