Rezension zu „Bestrafung“ von Steffen Jacobsen

Written By: Redaktion - Dez• 13•15

Bestrafung-189x300Von diesem Thriller war Rezensentin Gesa Füßle wirklich überrascht! Sie sagt: „Was für ein Buch. Ich begann es wenige Stunden nach den Anschlägen in Paris. Meine Gefühle waren also mehr als gemischt.“ Was sie noch zum Buch zu sagen hat, lesen Sie auf Seite 56 der Dezember-Ausgabe!

Und darum geht’s in dem Thriller:

Ein Attentat erschüttert Dänemark. Mitten im Tivoli geht eine Bombe hoch und kostet unzähligen Menschen das Leben. Ein Jahr später erhält Kommissarin Lene Jensen einen mysteriösen Anruf. Eine junge Frau, die Jensen im Rahmen ihrer ehrenamtlichen Arbeit für die Telefonseelesorge kennengelernt hat, ist in panischer Angst. Die Kommissarin muss mit anhören, wie die junge Frau stirbt. Angeblich ist sie vor eine einfahrende U-Bahn gesprungen.

Lene Jensen glaubt nicht an Selbstmord. Zu offensichtlich sind die Hinweise, dass ein Zusammenhang zu dem Anschlag im Tivoli besteht. Doch ihre Ermittlungen werden von höchster Stelle massiv behindert. Ein Grund mehr für Lene Jensen, gemeinsam mit Privatdetektiv Michael Sander der Sache auf den Grund zu gehen.

Autor
Steffen Jacobsen, 1956 geboren, ist Chirurg und Autor. Seine Bücher sind unter anderem in den USA, England und Italien erschienen. Er ist verheiratet, hat fünf Kinder und lebt in Kopenhagen.

Bestrafung
Autor: Steffen Jacobsen
512 Seiten, TB.
Heyne
Euro, 9,99 (D)
Euro 10,30 (A)
sFr 13,90 (UVP)
ISBN 978-3-453-43763-0

You can follow any responses to this entry through the RSS 2.0 feed. Responses are currently closed, but you can trackback from your own site.