Interview mit Kristian Schlüter zu „Die Prüfung“

Written By: Redaktion - Mrz• 31•14

PruefungHeute ist der letzte Tag des Monats und deshalb müssen wir noch auf ein besonderes Highlight der März-Ausgabe hinweisen! Das Interview mit Kristian Schlüter zu seinem Thriller „Die Prüfung“. Wir sprachen mit ihm über seinen Ermittler, das Dopen an der Uni und seinen Literaturpreis. Lesen Sie das Interview auf Seite 49.

Darum geht’s in seinem Buch:
Der erst 26-jährige Hamburger Kriminalkommissar Christoph Schönlieb wird während eines Heimspiels seines geliebten FC St. Pauli an einem eisigen Winterabend zu einem Tatort gerufen: Ein Jurastudent liegt tot vor dem Audimax der Universität Hamburg. Gemeinsam mit seinem kurz vor der Pension stehenden Kollegen Harald Wallner, mit dem ihn nur die gegenseitige Abneigung eint, beginnt er die Ermittlungen.

Schnell wird klar, dass es sich bei dem Toten um einen allseits beliebten und sehr engagierten Jurastudenten handelt. Als Schönlieb im Zimmer des Toten dann aber auf eine große Anzahl von „Neuro-Enhancern“ stößt (Medikamente, die die Lehrnfähigkeit steigern), hat er eine erste heiße Spur.

Wurde dem Toten das Dealen mit den Pillen zum Verhängnis? Um mehr über den illegalen Handel mit dem Medikamenten auf dem Campus herauszufinden, beschließt Schönlieb, sich incognito unter die Studenten zu mischen. Als kurz darauf ein zweiter Mord verübt wird, zeigt sich, dass die Verstrickungen, in die beide Tote geraten waren, noch viel tiefer reichen, als er es für möglich gehalten hätte.

Autor
Kristian Schlüter (geb. 1983) arbeitet als Grafiker und hat mehrere Jahre lang Rechtswissenschaft an der Universität Hamburg studiert. Er ist Preisträger des Literaturpreises Hamburg/Literatur (2010). Kristian Schlüter lebt in Hamburg.

Die Prüfung
Autor: Kristian Schlüter
304 Seiten, TB.
Piper
Euro 9,99 (D)
Euro 10,30 (A)
sFr 14,90 (UVP)
ISBN 978-3-492-30234-0

You can follow any responses to this entry through the RSS 2.0 feed. You can leave a response, or trackback from your own site.

Schreibe einen Kommentar