Interview mit Beate Berger zu “Tante Karos Gefühl für Stil”

Written By: Redaktion - Mrz• 19•14

karosIch habe durch dieses Buch geblättert… und dann musste ich die Geschichte hinter den Illustrationen einfach lesen. Ein mit Modezeichnungen bebilderter Roman. Woher kam die Idee dafür? Lesen Sie jetzt das Gespräch mit der Autorin Beate Berger über Mode und Tante Karo – in der März-Ausgabe auf Seite 15. Dazu verlosen wir auch drei Exemplare des Buches, machen Sie mit!

Und das ist der Roman:
Ein reich illustrierter Roman über die Lebens- und Modegeschichten zweier Frauen, die Stil zum Lebensmotto erheben, und zugleich eine Reise zu den bedeutendsten Fashion-Momenten der vergangenen Jahrzehnte.

Gefühl für Stil — ist das reine Glückssache? “Die Sprache der Mode kann jeder lernen”, behauptet Karo, die Heldin dieses Buchs, “aber Stil ist Arbeit!” Und wenn sie als Fernsehreporterin ihre Mode-Botschaften unters Volk bringt, dann hört vor allem ihre Nichte Barbara ganz besonders gut hin. Die schicke Tante kennt sich nämlich aus mit dem Geheimnis der Mode.

Maria Kleinschmidt hat dem Buch ein kostbares Accessoire hinzugefügt, das in der heutigen Modewelt zur begehrten Rarität geworden ist: die Kunst der Modeillustration.

Autorin
Beate Berger,
geboren 1959, arbeitet in Köln als Journalistin für mehrere Radiosender, für Modemagazine und für Zeitungen. Sie hat sich auf Kultur und Mode spezialisiert. 2004 veröffentlichte sie Bikini. Eine Enthüllungsgeschichte und 2007 Wenn die ganze Welt sich um uns dreht. Eine Liebeserklärung an das Tanzen.

Illustratorin
Maria Kleinschmidt,
geboren 1981 in Berlin, studierte Kommunikationsdesign. Sie lebt und arbeitet als freie Grafikerin und Illustratorin in Berlin und lehrt Modezeichnen an der Universität der Künste. Von ihr stammen die Illustrationen zu Beate Bergers Moderoman Tante Karos Gefühl für Stil.

Tante Karos Gefühl für Stil
Autorin: Beate Berger
Illustratorin: Maria Kleinschmidt
256 Seiten, gebunden
Bloomsbury Berlin
Euro 24,99 (D)
Euro 25,70 (A)
ISBN 978-3-8270-1094-0

You can follow any responses to this entry through the RSS 2.0 feed. You can leave a response, or trackback from your own site.

Schreibe einen Kommentar