Interview mit Bärbel Böcker zu “Amors Gift”

Written By: Redaktion - Sep• 29•14

amorsgift„Gemordet wird überall“ – wir sprachen mit der Autorin Bärbel Böcker über ihre Protagonistin Lisa, über Scheidungen nach 25 Ehejahren und darüber, warum Köln sich so gut als Schauplatz für die Krimis rund um Florian Halstaff eignet. Lesen Sie das ganze Interview in der September-Ausgabe ab Seite 56.

Und darum geht’s in ihrem Krimi:
Nach der Silberhochzeit folgt die Scheidung – eine traurige Bilanz, die immer weiter ansteigt. Ein Ehe-Aus nach 30 Jahren wird auch dem Kölner Redakteur Florian Halstaff in Bärbel Böckers neuem Kriminalroman „Amors Gift“ zum Verhängnis. Schnell findet er sich in einer Intrige um Liebe, Schuld, Wahn und Wirklichkeit wieder. Und erfährt von einem dunklen Geheimnis, dem er auf den Grund gehen muss. Der dritte Krimi von Autorin Bärbel Böcker überzeugt durch eine psychologisch intensiv geführte Handlung, die viele Abgründe offen legt. Spannend bis zum bitteren Ende!

Bis dass der Tod euch scheidet – das gilt in Deutschland schon lange nicht mehr, und so plant der Kölner Redakteur Florian Halstaff eine Talkshow zum Thema »Späte Scheidungen«. Als der wichtigste Talkgast, die 72-jährige Lisa Spangenberg, die sich nach 30-jähriger Ehe trennen will, nicht zur Sendung erscheint, erfährt er bald, warum: Sie soll ihren Mann ermordet haben und sitzt in U-Haft. Florian ist von ihrer Unschuld überzeugt und beginnt zu ermitteln. Eine Spur führt ins Milieu der Freimaurer …

Autorin
Bärbel Böcker, geboren in der Volkswagenstadt Wolfsburg, studierte an der FU Berlin; sie ist Sinologin, Publizistin und Germanistin. Nach mehrfachen Aufenthalten in Sudöstasien arbeitete sie für die Wirtschaftsfachzeitschrift China-Handel. Seit Mitte der 90er-Jahre ist Bärbel Böcker Mitinhaberin einer Kölner Film-, Fernseh- und Video-Produktions- GmbH. Sie lebt in Köln Rodenkirchen.

Amors Gift
Autorin: Bärbel Böcker
345 Seiten, TB.
Gmeiner Verlag
Euro 11,99 (D)
Euro 12,40 (A)
ISBN 978-3-8392-1590-6

You can follow any responses to this entry through the RSS 2.0 feed. Responses are currently closed, but you can trackback from your own site.